Agrarsoziale Gesellschaft e.V.

Newsletter   


Fotogalerie der 25. LandSchau auf der
Internationalen Grünen Woche Berlin vom 20. bis 29. Januar 2012


Freitag, 20. Januar 2012

Eröffnung der 25. LandSchau und der Gemeinschaftsschau „Lebens(T)raum Dorf“ durch Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, Prof. Dr. Hans-Günter Henneke, Hauptgeschäftsführer, Deutscher Landkreistag, Berlin, Petra Schwarz (Moderatorin), Rudolf Moegele, EU-Kommission, Generaldirektion Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, Brüssel, Dr. Martin Wille, Staatssekretär a. D. und Vorsitzender Agrarsoziale Gesellschaft e.V.

Eröffnung der 25. LandSchau und der Gemeinschaftsschau „Lebens(T)raum Dorf“ durch Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, Prof. Dr. Hans-Günter Henneke, Hauptgeschäftsführer, Deutscher Landkreistag, Berlin, Petra Schwarz (Moderatorin), Rudolf Moegele, EU-Kommission, Generaldirektion Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, Brüssel, und StS. a. D. Dr. Martin Wille, Vorsitzender Agrarsoziale Gesellschaft e.V. (v.l.n.r.)


Tanz der Zimmerleute, Herrenballett der KG Ruet-Jold Hellenthal, NRW-Meister im karnevalistischen Showtanz

Tanz der Zimmerleute, Herrenballett der KG Ruet-Jold Hellenthal, NRW-Meister im karnevalistischen Showtanz


Bürger fahren Bürger: Bürgerbusse in Nordrhein-Westfalen werden vorgestellt von Dieter Schmidt, Bürgerbusverein Langenberg bei Velbert (NRW), Verena Beiersmann, ehrenamtliche Bürgerbusfahrerin, Petra Schwarz (Moderatorin), Hajo Kuhlisch, Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes NRW und Franz Heckens, Vorsitzender Pro Bürgerbus NRW (v.l.n.r.)

Bürger fahren Bürger: Bürgerbusse in Nordrhein-Westfalen werden vorgestellt von Dieter Schmidt,
Bürgerbusverein Langenberg bei Velbert (NRW), Verena Beiersmann, ehrenamtliche Bürgerbusfahrerin,
Petra Schwarz (Moderatorin), Hajo Kuhlisch, Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen
und Verkehr des Landes NRW und Franz Heckens, Vorsitzender Pro Bürgerbus NRW (v.l.n.r.)


Anne Schierenberg (re), EUROPARC Deutschland, und Dieter Fülle, Freiwilliger, begeistern für das Freiwilligenprogramm „Ehrensache Natur“ von EUROPARC

Anne Schierenberg (re), EUROPARC Deutschland, und Dieter Fülle, Freiwilliger, begeistern für das Freiwilligenprogramm „Ehrensache Natur“ von EUROPARC


Die Eifel rockt mit „Wibbelstetz“

Die Eifel rockt mit „Wibbelstetz“




Samstag, 21. Januar 2012




Dieter Posch, Hessischer Minister für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung (re), diskutiert beim Ländertag Hessen unter Moderation von Thomas Korte mit Anne-Marie Truniger, Verein für Regionalentwicklung Werra-Meißner e.V., und Michael Kullmann, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Mitte Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland e. V. (li), über die Herausforderung, den ländlichen Raum mit regionaler Versorgung lebenswert zu erhalten.

Dieter Posch, Hessischer Minister für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung (re), diskutiert beim Ländertag Hessen unter Moderation von Thomas Korte mit Anne-Marie Truniger, Verein für Regionalentwicklung Werra-Meißner e.V., und Michael Kullmann, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Mitte Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland e. V. (li), über die Herausforderung, den ländlichen Raum mit regionaler Versorgung lebenswert zu erhalten.


Joachim Arnold, Landrat des Wetteraukreises, Heinz Christian Bär, Vorsitzender des ASG-Kuratoriums, und Peter Rudel, Wetterauer Landgenuss, (v.l.n.r.) lassen sich das Lammfleisch aus der Wetterau schmecken

Joachim Arnold, Landrat des Wetteraukreises, Heinz Christian Bär, Vorsitzender des ASG-Kuratoriums und Peter Rudel, Wetterauer Landgenuss, (v.l.n.r.) lassen sich das Lammfleisch aus der Wetterau schmecken


Sabine Jennert, GrünlandProjekt Spessart, Moderator Thomas Korte und Claudia Müller, Direktvermarktungsbetrieb Weidenhof (v.l.n.r.)


Mit regionalen Produkten Einkommen,
Nahversorgung und Naturschutz sichern
Rainer Neidhardt, Koch des Wetterauer Lamm- und Landgenusses, Thomas Etzel, Schäfer aus der Wetterau, Moderator Thomas Korte und Peter Rudel, Wetterauer Landgenuss (v.l.n.r.)


Sabine Jennert, GrünlandProjekt Spessart, Moderator Thomas Korte und Claudia Müller, Direktvermarktungsbetrieb Weidenhof (v.l.n.r.) sowie Rainer Neidhardt, Koch des Wetterauer Lamm- und Landgenusses, Thomas Etzel, Schäfer aus der Wetterau, Moderator Thomas Korte und Peter Rudel, Wetterauer Landgenuss (v.l.n.r.)



Prominente Gäste an der LandSchau-Bühne: Lucia Puttrich, Hessische Staatsministerin für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (2.v.l.), und Dieter Posch, Hessischer Minister für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung (5.v.l.)

Prominente Gäste an der LandSchau-Bühne: Lucia Puttrich, Hessische Staatsministerin
für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (2.v.l.), und Dieter Posch,
Hessischer Minister für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung (5.v.l.)


Graffiti-Aktionskunst mit Fabian Hilbich und Steve Marshall von der Hot Cheese Crew aus Nordhessen

Aktionskunst mit Fabian Hilbich (li) und Steve Marshall (re) von der Hot Cheese Crew aus Nordhessen




Sonntag, 22. Januar 2012




Dr. Juliane Rumpf (2.v.r.), Ministerin für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein, stellt gemeinsam mit Akteuren die AktivRegion Südliches Nordfriesland und die MarktTreffs vor: Ingwer Seelhoff, MarktTreff Projektmanagement, ews group, Anne Clausen, 1. Vorsitzende LandFrauenVerein Friedrichstadt und Umgebung, Maik Schultze, Betreiber MarktTreff Witzwort, Petra Schwarz (Moderatorin), Jörg Bülow, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied Schleswig-Holsteinischer Gemeindetag (v.l.n.r.)

Dr. Juliane Rumpf (2.v.r.), Ministerin für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein, stellt gemeinsam mit Akteuren die AktivRegion Südliches Nordfriesland und die MarktTreffs vor: Ingwer Seelhoff, MarktTreff Projektmanagement, ews group, Anne Clausen, 1. Vorsitzende LandFrauenVerein Friedrichstadt und Umgebung, Maik Schultze, Betreiber MarktTreff Witzwort, Petra Schwarz (Moderatorin), Jörg Bülow, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied Schleswig-Holsteinischer Gemeindetag (v.l.n.r.)


Peter Harry Carstensen, Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein, singt mit dem Husumer Shanty Chor

Peter Harry Carstensen, Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein, singt mit dem Husumer Shanty Chor


Jugendliche stärker in gemeindliche Planungen einzubeziehen und mehr Geld in Menschen als in Verkehrsinfrastruktur zu investieren, forderten Thorge Babbe, Kreisjugendring Nordfriesland, und Nicole Howe, Landesjugendring Schleswig-Holstein

Jugendliche stärker in gemeindliche Planungen einzubeziehen und mehr Geld in Menschen als in Verkehrsinfrastruktur zu investieren, fordern Thorge Babbe, Kreisjugendring Nordfriesland, und Nicole Howe, Landesjugendring Schleswig-Holstein






Preisträger des John Lennon Talent Award der Itzehoer Versicherung: KellerChaos, Kiel, und Shenaniganz, Haag/Oberbayern




Montag, 23. Januar 2012




Die Kinder-LandSchau: Vorführung des Handstrichverfahrens – Ziegelproduktion anno dazumal mit dem Ziegeleipark Mildenberg und der Klasse 3a der Randowgrundschule, Berlin

Die Kinder-LandSchau: Vorführung des Handstrichverfahrens – Ziegelproduktion anno dazumal mit dem Ziegeleipark Mildenberg und der Klasse 3a der Randowgrundschule, Berlin


Dr. Peter Ramsauer, Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, betont, dass die Entwicklung der ländlichen Räume einen hohen Stellenwert in seinem Ministerium einnimmt. Links Moderatorin Heike Götz

Dr. Peter Ramsauer, Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, betont, dass die Entwicklung der ländlichen Räume einen hohen Stellenwert in seinem Ministerium einnimmt. Links Moderatorin Heike Götz


Talkrunde zur Breitbandversorgung im ländlichen Raum mit Holger Preckel, Alcatel-Lucent, Hermann-Josef Thoben, Ministerin für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein, Ute Gabriel-Boucsein, Amt Nordsee-Treene, Moderatorin Heike Götz, Dr. Klaus Ritgen, Deutscher Landkreistag, Steffen Schmitt, Bundesnetzagentur, Frank Stege, Amtsdirektor im Amt Gransee und Gemeinden (v.l.n.r.)

Talkrunde zur Breitbandversorgung im ländlichen Raum mit Holger Preckel, Alcatel-Lucent, Hermann-Josef
Thoben, Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein,
Ute Gabriel-Boucsein, Amt Nordsee-Treene, Moderatorin Heike Götz, Dr. Klaus Ritgen, Deutscher Landkreistag,
Steffen Schmitt, Bundesnetzagentur, Frank Stege, Amtsdirektor im Amt Gransee und Gemeinden (v.l.n.r.)


Roland Schöttle, Geschäftsführer Naturpark Südschwarzwald und Oberforstrat, und Herr Schuster berichten über den Naturpark Südschwarzwald und die Perspektiven für die Berglandwirtschaft

Roland Schöttle, Geschäftsführer Naturpark Südschwarzwald und Oberforstrat, und Armin Schuster, MdB, berichten über den Naturpark Südschwarzwald und die Perspektiven für die Berglandwirtschaft


Ubuntu – der Circus, ein Jugendprojekt aus Schleswig-Holstein

Ubuntu – der Circus, ein Jugendprojekt aus Schleswig-Holstein




Dienstag, 24. Januar 2012




„Teller statt Tonne“ – Ursachen und Folgen der Lebensmittelverschwendung diskutieren Dr. Karsten Schulz, Bundesreferent für Evangelische Jugendarbeit in ländlichen Räumen (ejl), Dr. Ursula Hudson, geschäftsführende Vorsitzende Slow Food, Joachim Weckmann, Geschäftsführer Märkisches Landbrot GmbH, und Sabine von Bargen-Ostermann, Brot für die Welt (v.l.n.r.), unter Moderation von Heike Götz

„Teller statt Tonne“ – Ursachen und Folgen der Lebensmittelverschwendung diskutieren Dr. Karsten Schulz, Bundesreferent für Evangelische Jugendarbeit in ländlichen Räumen (ejl), Dr. Ursula Hudson, geschäftsführende Vorsitzende Slow Food, Joachim Weckmann, Geschäftsführer Märkisches Landbrot GmbH, und Sabine von Bargen-Ostermann, Brot für die Welt (v.l.n.r.), unter Moderation von Heike Götz


Die Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz e.V. stellt das Projekt „Perspektive Feuerwehren Cochem-Zell“ vor. Erstmalig in Deutschland können sich hier Schüler/-innen der 8. und 9. Klasse zum Feuerwehrmann oder zur Feuerwehrfrau ausbilden lassen

Die Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz e.V. stellt das Projekt „Perspektive Feuerwehren Cochem-Zell“ vor. Erstmalig in Deutschland können sich hier Schüler/-innen der 8. und 9. Klasse zum Feuerwehrmann oder zur Feuerwehrfrau ausbilden lassen


Heike Raab, Staatssekretärin im Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur Rheinland-Pfalz

Heike Raab, Staatssekretärin im Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur Rheinland-Pfalz, will junge Menschen für die freiwillige Feuerwehr begeistern und unterstützt das Modellprojekt „Wahlpflichtfach Feuerwehrtechnik“ im Landkreis Cochem-Zell


Axel Halling, Initiative Bürgerstiftungen im Bundesverband Deutscher Stiftungen, Berlin, Michael Petschick, Bürgerstiftung Kulturlandschaft Spreewald, und Wolfgang Ziegler, Bürgerstiftung Schöneiche bei Berlin (v.l.n.r.), erläutern unter Moderation von Heike Götz, wie Bürgerstiftungen auch im ländlichen Raum ein Erfolgsmodell sein können

Axel Halling, Initiative Bürgerstiftungen im Bundesverband Deutscher Stiftungen, Berlin, Michael Petschick, Bürgerstiftung Kulturlandschaft Spreewald, und Wolfgang Ziegler, Bürgerstiftung Schöneiche bei Berlin (v.l.n.r.), erläutern unter Moderation von Heike Götz, wie Bürgerstiftungen auch im ländlichen Raum ein Erfolgsmodell sein können




Mittwoch, 25. Januar 2012




Lutz Ribbe, Albert Deß, Dr. Georg Häusler, Moderatorin Petra Schwarz, Dr. Robert Kloos, Prof. Dr. Folkhard Isermeyer und Udo Hemmerling

Lutz Ribbe, Naturschutzpolitischer Direktor EuroNatur, Albert Deß, Abgeordneter des Europäischen Parlaments (CSU), Dr. Georg Häusler, Kabinettschef von Kommissar Dacian Ciolos, Europäische Kommission, Moderatorin Petra Schwarz, Dr. Robert Kloos, Staatsekretär im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Prof. Dr. Folkhard Isermeyer, Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats für Agrarpolitik des BMELV, und Udo Hemmerling, Stellvertretender Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes (v.l.n.r.), diskutieren über die EU-Agrarpolitik nach 2013


Dr. Michael Erhart, Europäische Kommission, informiert über Qualität in der Lebensmittelerzeugung und -verarbeitung

Dr. Michael Erhart, Europäische Kommission, informiert über Qualität in der Lebensmittelerzeugung und -verarbeitung


Ilse Aigner (1. Reihe, 4.v.l.) und Dr. Hans-Peter Friedrich (1. Reihe, 2.v.l.) ehrten die Preisträger und Preisträgerinnen des bundesweiten Wettbewerbs „Gemeinsam stark sein“ auf der LandSchau-Bühne in Halle 4.2.

Ilse Aigner (1. Reihe, 4.v.l.) und Dr. Hans-Peter Friedrich (1. Reihe, 2.v.l.) ehren die Preisträger und Preisträgerinnen des bundesweiten Wettbewerbs „Gemeinsam stark sein“ auf der LandSchau-Bühne in Halle 4.2. In der gleichnamigen Broschüre zum Wettbewerb werden die 27 Finalisten vorgestellt.




Donnerstag, 26. Januar 2012




Gemeinsame Veranstaltung von Brot für die Welt und Agrarsozialer Gesellschaft „Die globale Jagd nach Land“

Gemeinsame Veranstaltung von Brot für die Welt und Agrarsozialer Gesellschaft „Die globale Jagd nach Land“ mit Dr. Titus Bahner, Projektbüro Kulturlandschaft, Hitzacker, Hans-Martin Meyerhoff, Betriebsleiter Gut Temmen Agrar GmbH & Co. KG, Moderatorin Petra Schwarz, Karen Neumeyer, Brot für die Welt, Thomas Fritz, Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika, Autor von „Peak Soil – Die globale Jagd nach Land“, und Andreas Tietz , Johann Heinrich von Thünen-Institut, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume (v.l.n.r.)


Gemeinsame Veranstaltungen von Brot für die Welt und der Agrarsozialen Gesellschaft e.V.„Landwirtschaft am Sojatropf – Auswirkungen und Auswege weltweit“

Gemeinsame Veranstaltungen von Brot für die Welt und der Agrarsozialen Gesellschaft e.V.„Landwirtschaft am Sojatropf – Auswirkungen und Auswege weltweit“ mit Bernhard Krüsken, Geschäftsführer Deutscher Verband Tiernahrung e. V. (DVT), Dr. Bernhard Walter, Brot für die Welt, Moderatorin Petra Schwarz, Dr. Kai-Uwe Sprenger, GD Landwirtschaft, EU-Kommission, Reinhild Benning, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), und Christoph Dahlmann, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) (v.l.n.r.)


Gemeinsame Veranstaltung des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und der Agrarsozialen Gesellschaft zum Wettbewerb „Menschen und Erfolge“

Gemeinsame Veranstaltung des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und der Agrarsozialen Gesellschaft zum Wettbewerb „Menschen und Erfolge“ mit Heike Götz, Moderatorin und Jurymitglied, Heidi Drescher und Thomas Schierwald, Kammerspiele Treuenbrietzen, Preisträger, Prof. Dr.-Ing. Hagen Eyink, Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, und Dr. Markus Mempel, Pressesprecher, Deutscher Landkreistag (v.l.n.r.)


Who killed Frank, Indie Rock aus Rotenburg

"Who killed Frank", Indie Rock aus Rotenburg




Freitag, 27. Januar 2012




Step by Step, Evelyn Richters Tanzcompany

Step by Step, Evelyn Richters Tanzcompany


Heike Götz mit Helmut Schattka, Leiter des Ökodorfs Kuhhorst, Havelland, Brandenburg, Horst Waßmann, Evangelische Stiftung Neuerkerode, und Rebecca Kleinheitz, Geschäftsführerin Netzwerk alma, Verden

Soziale Landwirtschaft – für Menschen mit und ohne Behinderung: Diskussionsrunde unter Moderation von Heike Götz mit Helmut Schattka, Leiter des Ökodorfs Kuhhorst, Havelland, Brandenburg, Horst Waßmann, Evangelische Stiftung Neuerkerode, und Rebecca Kleinheitz, Geschäftsführerin Netzwerk alma, Verden (v.l.n.r.)


Kulinarische Begleitung des Ländertages Berlin durch Spitzenkoch Holger von Bahder

Kulinarische Begleitung des Ländertages Berlin durch Spitzenkoch Holger von Bahder




Samstag, 28. Januar 2012




Hexenmilch und andere leckere Milch-Shakes aus Nordrhein-Westfalen zum (Aus-)Probieren

Hexenmilch und andere leckere Milch-Shakes aus Nordrhein-Westfalen zum (Aus-)Probieren


Der BARFUSSpark in Schwackendorf, Schleswig-Holstein

Der BARFUSSpark in Schwackendorf, Schleswig-Holstein, lädt Besucher/-innen der LandSchau zum Fühlen mit den Füßen ein




Sonntag, 29. Januar 2012




Lars Jäger, Projektleiter Internationale Grüne Woche Berlin

Lars Jäger, Projektleiter Internationale Grüne Woche Berlin, sieht das Konzept der Gemeinschaftsschau „Lebenstraum Dorf“ in der neuen Halle 4.2. auf einem guten Weg


Barrierefreies Wandern – der Rotary Club Kloster Zinna stellt sein „Wandermobil“ auf der LandSchau-Bühne vor

Barrierefreies Wandern – der Rotary Club Kloster Zinna stellt sein „Wandermobil“ auf der LandSchau-Bühne vor - Helga Brandt, Landkreis Potsdam Mittelmark, Jörg Kräker, Lückenwalder Beschäftigungs- und Aufbaugesellschaft mbH, zeigen, wie Menschen mit Mobilitätseinschränkungen die Chance bekommen, den Fläming zu erleben


LandSchau-Finale mit Akteuren aus der Halle und von der Bühne

LandSchau-Finale mit Akteuren aus der Halle und von der Bühne









|  Startseite  |  Wir über uns  |  Förderer und Auftraggeber  |  Veranstaltungen und Projekte  |  Publikationen  |  Stiftung  |  Kontakt  |  Datenschutz  |