Agrarsoziale Gesellschaft e.V.

Newsletter   


Fotogalerie ASG-Herbsttagung in Göttingen
23. und 24. November 2006

| Begrüßung | Vortragstagung | Forum 1 | Forum 2 | Exkursion |
 

Begrüßung & Moderation




»Die polyzentrale Struktur Deutschlands –
historisch gewachsen aus der Kleinstaaterei –
hat heute den Vorteil, dass wir viele gleichartige, gleichwertige, gleichrangige Teilgebiete und Großstadtregionen haben, die im Wettbewerb miteinander stehen.«
StS. a. D. Dr. Hans-Hermann Bentrup
StS. a. D. Dr. Hans-Hermann Bentrup
Vorsitzender des Vorstandes der Agrarsozialen Gesellschaft e.V.
 

Vortragstagung






»Ländliche Regionen brauchen einen Masterplan, um die verschiedenen Möglichkeiten der europäischen Fonds optimal zu kombinieren.«
Rolf Gansauer
Rolf Gansauer,
Büroleiter der Europa-Abgeordneten Constanze Krehl
 





»Die Realität zeigt, dass wir in ländlichen Räumen starke Wachstumskerne haben.«
Wolfgang Reimer
Wolfgang Reimer
Unterabteilungsleiter im Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft, Bonn





»Eine neue Einkommenskategorie wird ein Grundeinkommen sein, das allen über den Status als Bürgerin und Bürger der Gesellschaft zusteht.«
PD Dr. Uta von Winterfeld
PD Dr. Uta von Winterfeld, Wuppertal Institut





»Die Stärkung der regionalen Identität und Aktivierung der regionalen Potenziale tragen zu Wirtschaftswachstum und Schaffung von Arbeitsplätzen bei.«
Dr. Karl-Peter Schön
Dr. Karl-Peter Schön,
Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Bonn





»Ich sehe drei Kernbereiche für Gleichwertigkeit:
schulische Grundbildung, medizinische Grundversorgung
und Kommunikation.«
Dr. Ulf Hahne
Dr. Ulf Hahne,
Professor für Stadt- und Regionalökonomie an der Universität Kassel





»Ich weiß nicht, ob wir etwas falsch gemacht haben, aber
in der nächsten Förderperiode ist die Zielsetzung viel stärker
auf die Landwirtschaft gerichtet.«
Dr. Tjeerd de Groot
Dr. Tjeerd de Groot,
Botschaftsrat für Landwirtschaft, Natur und Lebensmittelqualität, Botschaft des Königreichs der Niederlande, Berlin
zum Seitenanfang
Podien der Vortragstagung


Podien der Vortragstagung
Podien der Vortragstagung

Podien der Vortragstagung
TeilnehmerInnen der Vortragstagung
 
zum Seitenanfang

Forum 1

Dr. Wolfgang Weiß Michael Glatthaar Oberkirchenrat Dr. Thorsten Latzel
Dr. Wolfgang Weiß,
Institut für sozialwissenschaftliche Regional- und Umweltforschung, Kreutzmannshagen
(Mecklenburg-Vorpommern)

»Noch nie gab es auf der Erde so viele junge und gleichzeitig so viele alte Menschen. Noch nie ging es so vielen Menschen gut und zeitgleich so vielen schlecht.«
Michael Glatthaar,
Diplomingenieur für Stadt- und Regionalplanung, Fachgebiet „Ökonomie der Stadt- und Regionalentwicklung“
der Universität Kassel

»Es gibt keine allgemeingültigen Lösungen – aber es gibt Entwicklungsansätze.«
Oberkirchenrat Dr. Thorsten Latzel,
Referent Studien- und Planungsfragen
im Kirchenamt der EKD Hannover

»Mit dem Alter kommt der Psalter. Das heißt, im Alter fragen Menschen noch einmal ganz neu nach dem Sinn des Lebens. Die Kirche hat – durch ihre Kasualien und Amtshandlungen – eine wichtige Rolle für die Deutung des eigenen Lebens.«
Teilnehmer des Forum 1Podium im Forum 1
TeilnehmerInnen des Forums 1Podium im Forum 1
zum Seitenanfang
 

Forum 2

Patrick Sheridan Johannes Hufnagel Frank Schumann
Patrick Sheridan,
wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Betriebslehre der Agrar- und Ernährungswirtschaft, Universität Gießen

»Liegen Prognosen über die Alternativen einer Landschaftsentwicklung vor,
ist zu bestimmen, welche Option gesellschaftlich präferiert wird.«
Johannes Hufnagel,
Leiter eines Teilprojekts
am Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF), Müncheberg

»Bisher ist wenig bekannt über die Auswirkungen des Energiepflanzen-anbaus auf Flora und Fauna.«
Frank Schumann,
Leiter des freien Instituts für
Interdisziplinäre Studien (FINIS),
Künstler und Agrarökonom

»In den vergangenen 30 Jahren war EU-Agrarpolitik nicht selten voller Widersprüche, so dass aus mischkulturellen Äckern Monokulturen mit ökologischem Rahmenprogramm wurden.«
Podium im Forum 2
Podium im Forum 2
zum Seitenanfang
 

Exkursion
zum interkommunalen Gewerbegebiet AREA 3,
Gemeinde Nörten-Hardenberg und Flecken Bovenden und
zum Internationalen Schulbauernhof Hardegsen GmbH
Ortsteil Hevensen (Landkreis Northeim)


interkommunales Gewerbegebiet AREA 3, Gemeinde Nörten-Hardenberg und Flecken Bovenden
 
Internationaler Schulbauernhof Hardegsen GmbH

Internationaler Schulbauernhof Hardegsen GmbH
Frank Bauer (3. von links), Axel Unger (2. von rechts), Sven Westphal (rechts) und Exkursionsteilnehmer
Frank Bauer (3. von links), Axel Unger (2. von rechts), Sven Westphal (rechts) und Exkursionsteilnehmer

Internationaler Schulbauernhof Hardegsen GmbH
 
zum Seitenanfang

|  Startseite  |  Wir über uns  |  Förderer und Auftraggeber  |  Veranstaltungen und Projekte  |  Publikationen  |  Stiftung  |  Kontakt  |  Datenschutz  |