Agrarsoziale Gesellschaft e.V.

Newsletter   


Preisträger 2007

Kindertagesstätte auf dem Bauernhof in Bindfelde, Sachsen-Anhalt

Die private Initiative ‚Kindertagesstätte auf dem Bauernhof' trägt zum Erhalt der Infrastruktur einer strukturschwachen Region bei und wird für ihr pädagogisches Konzept der ganzheitlichen Förderung von Kindern sowie ihre Verbindung zur Landwirtschaft und Natur ausgezeichnet. Kindertagesstätte auf dem Bauernhof in Bindfelde, Sachsen-Anhalt Kindertagesstätte auf dem Bauernhof in Bindfelde, Sachsen-Anhalt Kindertagesstätte Kindertagesstätte
Seit über 100 Jahren befindet sich der Bauernhof der Familie Schulz in Bindfelde bei Stendal im Familienbesitz. 1990 wurde er von Friedrich Wilhelm Schulz, der bereits auf dem Betrieb geboren ist, als Wiedereinrichtungsbetrieb übernommen. Eine Nutzung der Gebäude war zunächst wegen des schlechten baulichen Zustandes nicht möglich. Mitte der 90er Jahre, als die Stallungen und ein Teil der Scheune bereits ausgebaut waren, wuchs in der Familie die Idee, in den Räumlichkeiten des ehemaligen Kuhstalles einen Kindergarten einzurichten. Ein Teil der Scheune wurde zu einem riesigen Bewegungsraum umgebaut, auf dem Gelände entstanden zwei Spielplätze.
Schaffung von Arbeitsplätzen in strukturschwacher Region
1997 gründeten Dorothea Schulz und Tochter Maren Völz (beide ausgebildete Pädagoginnen) eine gemeinnützige GmbH als Träger der Kindertagesstätte auf dem Bauernhof. Nach anfänglich verhaltenen Anmeldungen, stieg die Zahl der betreuten Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren kontinuierlich auf 72 an, so dass weitere Erzieher eingestellt und die Aufnahmekapazitäten erweitert werden mussten. 1999 übernahm der Schwiegersohn (als Maurer vorher saisonal arbeitslos) den Landwirtschaftsbetrieb. Im Jahr 2000 stieg auch die zweite Tochter nach einem Jahr Arbeitslosigkeit in das Unternehmen "Kindertagesstätte auf dem Bauernhof" ein. Sie übernahm die kaufmännischen und organisatorischen Aufgaben der Einrichtung.
Der Familie sind der Kontakt der Kinder zum Bauernhof und dessen Tieren sowie ausreichend Bewegungsmöglichkeiten besonders wichtig. Erziehungsprinzipien werden in Anlehnung an die Montessoripädagogik realisiert. Das Ziel der pädagogischen Arbeit ist, die Kinder in ihrer Entwicklung ganzheitlich zu fördern und zu begleiten. Auf dem Bauernhof, der inmitten von Wiesen, Feldern und Wäldern, abseits des Straßenlärms liegt, lernen die Kinder im Umgang mit der Natur verantwortungsvolles Leben und Handeln.
Neben Arbeitsplätzen für die eigene Familie wurden sechs weitere Arbeitsplätze für Erzieherinnen und ein Arbeitsplatz für eine Köchin in der Kindertagesstätte geschaffen. Aufgrund ihres Erfolges mit der Kindertagesstätte entschloss sich Familie Schulz, eine Montessori-Grundschule auf dem Bauernhof einzurichten. Diese wurde im September 2007 mit 15 Kindern eröffnet, angestrebt werden nach und nach ca. 70 Kinder in vier Klassen. Träger ist ebenfalls die gGmbH, die damit weitere sechs Arbeitsplätze geschaffen hat. Außer der Regelförderung lt. Kinderförderungsgesetz für die Kindertagesstätte wurde der Familienbetrieb ohne staatliche Fördermittel aufgebaut.
Weitere Informationen:
Kindertagesstätte auf dem Bauernhof D. Schulz und M. Völz gGmbH, Dorfstraße 37, 39590 Bindfelde.
Fon/Fax (03931) 71 47 03 oder in Kürze unter www.montessori-bindfelde.de
Kindertagesstätte Kindertagesstätte
 


  zurück
 

|  Startseite  |  Wir über uns  |  Förderer und Auftraggeber  |  Veranstaltungen und Projekte  |  Publikationen  |  Stiftung  |  Kontakt  |  Datenschutz  |