DigiMo – Das digitale Dorf-Mobil

Medienkompetenz für Jung & Alt vor Ort

Unter dem Motto „Medien­kompetenz für Jung & Alt vor Ort“ hat das Projekt DigiMo ein Konzept für die Umsetzung von digitalen Bildungs­angeboten entwickelt und in drei Modell­dörfern in Süd­nieder­sachsen umgesetzt. Dafür wurden Angebote zur Qualifi­zierung, Bildung und Beratung rund um die Nutzung von Internet und Geräten wie Laptops, Computer und Smart­phones gemeinsam mit den Menschen vor Ort durch­geführt. Das Ziel war es, ältere Menschen zu befähigen, selbst aktiv zu werden und darüber hinaus den sozialen Austausch, vor allem zwischen verschie­denen Genera­tionen, zu fördern und die Teilhabe und Vernetzung in den Dörfern positiv zu beeinflussen.

 

Was ist der Hintergrund


Digitalisierung bietet besonders in ländlichen Räumen Ansätze zur Verbes­serung der Lebens­qualität, u. a. durch die Bereit­stellung bequem online verfügbarer Angebote, die immer mehr werden. Damit diese Online-Möglich­keiten gerade auch von Älteren genutzt werden können, braucht es Offenheit und Zutrauen für digitale Anwendungen. Die Unsicherheit und die Angst, etwas falsch zu machen, ist groß. Auch besteht der Druck, „mithalten und mitmachen“ zu müssen, da die Digitali­sierung stark in aller Lebens­welten eingreift. Beispiels­weise können vielerorts Arzt­termine aus­schließlich online erhalten werden und auch große Supermärkte setzen nur noch auf die digitale Verbreitung ihrer Werbe­prospekte. Fehlen digitale Kompe­tenzen, kann ins­besondere für ältere Menschen die Abhängig­keit von anderen steigen – ihre Eigen­ständi­gkeit verringert sich. Daher ergibt sich ein Bedarf an unter­stützenden Maßnahmen.

Mit den DigiMo-Angeboten konnte die Lücke fehlender Bildungs­angebote in Dörfern in Süd­nieder­sachsen geschlossen werden – Nachmachen ausdrücklich erwünscht: Interes­sierte Gemeinden finden Tipps und Tricks in der Broschüre und können sich an die beteiligten Verbund­partner wenden.

 


DigiMo Grafik