Agrarsoziale Gesellschaft e.V.

Hier können Sie den ASG-Newsletter bestellen                  


Agrarsoziale Gesellschaft e.V.

Die Agrarsoziale Gesellschaft e.V. (ASG) setzt sich für die Verbes­serung der Lebens­ver­hältnisse in länd­lichen Räumen und in der Land­wirt­schaft ein. Gemeinsam mit unseren Netzwerk­partnerinnen und -partnern möchten wir die Lebens- und Arbeits­bedingungen in ländlichen Räumen positiv beein­flussen. Wir verstehen uns als unab­hängiges Netzwerk, Initiatorin für kritische Diskus­sionen und Meinungs­bildung, Plattform für Wissens­transfer, Expertin für agrar­soziale Frage­stellungen und Kommuni­katorin an der Schnitt­stelle von Wissen­schaft, Politik und Praxis.


  Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)   Landwirtschaftliche Rentenbank

Aktuelles aus der ASG



ASG-Frühjahtstagung 2024 – Kulturlandschaften im Wandel – Nachhaltig. Vielfältig. Innovativ.

ASG-Frühjahrstagung in Köln
am 5. und 6. Juni 2024

Kulturlandschaften im Wandel – Nachhaltig. Vielfältig. Innovativ.

Programm (pdf)

Presseinformationen, Vorträge und Videos


ASG-Seminar (pdf-Datei) ASG-Seminar

„Energie von hier“

Chancen der (interkommunalen) Kooperation für regionseigene erneuerbare Energien

17. September 2024, 16.00 – 20.00 Uhr

Rahden, Aula des Gymnasiums





Vorab-Information (pdf)

Zeitschrift „Ländliche Räume“Aktuelle Ausgabe
»Ländliche Räume« 01/2024

mit dem Schwerpunkt
„Vielfalt Landleben – Bilder & Perspektiven“




Weitere Informationen

Bestellformular


Tassilo Tröscher-Preis vergeben

Die Preisträger*innen des Tassilo Tröscher-Wettbewerbs 2023 wurden im Rahmen der ASG-Herbsttagung ausgezeichnet.





Zu den Preisträger*innen 2023

Schriftenreihe „Abhängig Beschäftigte in der Landwirtschaft“Schriftenreihe für ländliche Sozialfragen Nr. 149
»Abhängig Beschäftigte in der Landwirtschaft«





Weitere Informationen

Bestellformular

Podcast mit Wolfgang Reimer

Unser ASG-Vorsitzender Wolfgang Reimer ist zu Gast bei der aktuellen Podcast-Ausgabe „LandAussichten“ der Andreas-Hermes-Akademie. Er spricht dort über aktuelle Themen der länd­lichen Ent­wicklung und die Rolle der Agrar­sozialen Gesell­schaft. Hört gerne rein, es lohnt sich...

zum Podcast (youtube)


Kooperation zwischen ASG und BAG LAG

BAG LAG Die Bundes­arbeits­gemein­schaft der LEADER-Aktions­gruppen (BAG LAG) ist wich­tiger Ansprech­partner der LAG’s auf Landes-, Bundes- und Euro­päischer Ebene. Ihre Geschäfts­stelle befindet bei der ASG.

Ausführliche Informationen unter www.baglag.de

Vereinssatzung der BAG LAG (pdf)

Kontakt:

Die Plattform landwirtschaftliche Sozio-Ökonomie, in der die ASG mit anderen Akteuren zusammen­arbeitet, hat ein Diskussions­papier mit einer Analyse der Betriebsübergabe in land­wirt­schaft­lichen Familien­betrieben vorgelegt und benennt Wissens­lücken und Handlungs­bedarf.

Diskussionspapier zur Betriebsübergabe

Die ASG arbeitet mit anderen Organisationen in der Plattform
landwirt­schaftliche Sozio-ökonomie zusammen, die das

Memorandum
„Soziale Aspekte einer nachhaltigen Landwirtschaft“


vorgelegt hat.

ASG bietet Praktikumsplätze (pdf)

   

Unsere aktuellen Projekte

BULEplus-Projekt

„Lebendige Orte aktiv gestalten – Poten­ziale für Innen­entwick­lung und Leer­stands­aktivierung in länd­lichen Räumen“

BULEplus-Projekt Das BULEplus-Projekt zielt auf die fach­liche Beglei­tung einer bun­des­weiten Hand­lungs­strate­gie zur Über­windung der zuneh­menden Leer­stands­proble­matik, die sich ins­beson­dere in länd­lichen Räumen nieder­schlägt.

DBU-Projekt

„Die Energie­wende als Chance für länd­liche Räume? Ein praxis­orien­tiertes Handlungs-Tool“

DBU-Projekt Das DBU-Projekt bein­haltet die Publi­kation eines digi­talen Hand­buchs zur Um­setzung der Energie­wende im Sinne einer ganz­heit­lichen und nach­haltigen Ent­wick­lung länd­licher Räume.

 

Weitere Hinweise



Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau
Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau

Das Bundesministerium für Ernährung und Land­wirt­schaft zeichnet mit dem Preis Bio-Landwir­tinnen und -Landwirte aus, die mit innova­tiven und zukunfts­weisenden Konzepten besonders erfolgreich öko­logisch wirtschaften. Diese Konzepte können den gesamten Betrieb umfassen oder einzelne Bereiche abdecken, wie zum Beispiel Lösungen in der Tier­haltung, im Natur- und Ressourcen­schutz oder im Energie­management. Bewerben können sich Bio-Betriebe auch im Verbund mit Unter­nehmen der Bio-Lebens­mittel­herstel­lung und -Vermarktung.

Bewerbungsschluss 30. Juni 2024

Wettbewerb Digitale Orte 2024

Der Innovationswettbewerb von Glasfaser Deutschland und Deutschland – Land der Ideen sucht weg­weisende Initiativen, Projekte, Kommunen sowie Vor­reiterin­nen und Vorreiter für das digitale Leben im ländlichen Raum.

Bewerbungsschluss 2. Juli 2024

BULEplus-Ideenwettbewerb: Land.OpenData

Mit „Land.OpenData – Ideenwettbewerb“ fördert das Bundes­ministerium für Ernährung und Land­wirt­schaft (BMEL) im Rahmen des Bundes­programms Länd­liche Ent­wick­lung und Regio­nale Wert­schöpfung (BULEplus) modell­hafte und inno­vative Projekt­ideen, in denen offene Verwal­tungs­daten (Open Data) in länd­lichen Kommunen zum Einsatz kommen.

Bewerbungsschluss 15. August 2024

Ernst-Engelbrecht-Greve-Preis 2025
Ernst-Engelbrecht-Greve-Preis 2025

Bewerben können sich Jugendliche und Jugend­organisationen, die 2023 oder 2024 zukunfts­weisende und kreative Ideen fürs Land umgesetzt haben, die für die Menschen vor Ort einen Unter­schied machen. Ausge­schrieben wird der Ernst-Engelbrecht-Greve-Preis vom Bund der Deutschen Landjugend (BDL) und der R+V Versicherung.

Bewerbungsschluss 20. Oktober 2024






|  Startseite  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Haftungsausschluss  |